Frau Pia Burkhardtsmaier berichtet über ihre Erfahrung bei Busuttil & Company

Mitarbeiterorientierung als Erfolgsfaktor

In einem Interview mit der ehemaligen Mitarbeiterin von Busuttil & Company, Frau Pia Burkhardtsmaier, spricht sie über ihre 2-jährige Erfahrung als Junior Consultant im Unternehmen. Im Interview berichtet sie unter anderem über die Arbeitsbedingungen und die mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur als Erfolgsfaktor.

Was waren Ihre Aufgaben bei Busuttil & Company?

Unterstützung und Begleitung von Kundenprojekten vom Erstkontakt bis zur Beantragung der Forschungszulage in den unterschiedlichsten Branchen wie z.B. Maschinenbau, Software- & IT-Entwicklung, MedTech & Pharma. Die vielseitigen Aufgaben umfassten z.B. Recherchetätigkeiten für das Scoping und die Klärung der Förderfähigkeit eines potenziellen Kundenprojektes und die Unterstützung bei der Durchführung von Fachgesprächen durch Protokollierung oder gezieltes Einbringen von ergänzenden Fragen zum Projekt. Darüber hinaus umfasste mein Aufgabenbereich die Erstellung der formalen Projektanträge auf Basis der technisch komplexen Interviews. Dies beinhaltete z.B. auch die Erstellung der zugehörigen Anlagen, wie z.B. Grafiken, Arbeitspläne sowie die Kalkulation und Erstellung einer Übersicht für die förderfähigen Kosten der oft mehrjährigen Kundenprojekte. Auch wenn zusätzliche Details und Erläuterungen von den Auditoren für eine positive Bescheinigung benötigt wurden, war ich an der Ausarbeitung dieser detaillierten Nachforderungen beteiligt. Mit zunehmender Erfahrung wurde ich auch immer mehr in die Organisation der Abschlussbesprechungen der Projekte eingebunden und war zuletzt auch direkte Ansprechpartnerin für die von mir betreuten Projekte. Dazu gehörte natürlich auch, mit den entsprechenden Projektmanagement-Tools den Überblick über die Projekte zu behalten.

Was war Ihr größter Meilenstein?

Die Möglichkeit, ein Projekt sehr unabhängig zu planen und zu betreuen, Entscheidungs- und Handlungsfreiheit zu haben. Dies spiegelt die Kultur von Busuttil & Company wider, in der Dr. Busuttil großes Vertrauen in seine Mitarbeiter setzt. Die damit verbundene Verantwortung bedeutet mir sehr viel und ist daher sicherlich ein großer Meilenstein.

Wie haben Sie die Zusammenarbeit mit dem Team erlebt?

Immer auf Augenhöhe und respektvoll mit einer sehr guten Kombination aus professionellem, kollegialem und humorvollem Umgang. Alles in allem eine sehr gute Atmosphäre für Weiterentwicklung und dem richtigen Verhältnis aus fördern und fordern.

Wie haben Sie die Unterstützung Ihrer Vorgesetzten erlebt?

Sehr gut. Nicht nur auf fachlicher Ebene, sondern auch in persönlichen Belangen war das Verständnis und die Unterstützung sehr hoch. Generell wird man bei B&C als Mensch und nicht „nur“ als Arbeitskraft gesehen, was meiner Meinung nach entscheidend für eine gute Teamkultur und den Erfolg des Unternehmens ist.

Die große Unterstützung durch Vorgesetzte und Kollegen sehe ich als Grundlage für die starke persönliche und berufliche Entwicklung, auf die ich heute zurückblicken kann.

Was hat Sie an unserer Unternehmenskultur am meisten beeindruckt?

Die Flexibilität, die Remote-Kultur und vor allem das Vertrauen, das uns allen entgegengebracht wird. Die Tatsache, dass die Unternehmenskultur es mir ermöglicht, mein Privatleben und die damit verbundenen außerberuflichen Verpflichtungen viel freier und flexibler zu gestalten.

Was interessiert Sie an unseren Produkten oder Dienstleistungen am meisten?

Die Möglichkeit, Innovation und Entwicklung in Unternehmen verschiedener Branchen zu unterstützen. Die Forschungszulage ist ein hervorragendes Instrument, das die Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten ermöglicht, die oftmals nicht nur für das Unternehmen, das sie durchführt, sondern auch für die Gesellschaft positive Auswirkungen haben. Leider wird ihr Potenzial als Fördermittel noch nicht voll ausgeschöpft. Deshalb habe ich mich gefreut, Teil von Busuttil & Company gewesen zu sein, die die Forschungszulage professionell und kompetent vorantreiben.

Frau Pia Burkhardtsmaier Mitarbeiterorientierung als Erfolgsfaktor
Frau Pia Burkhardtsmaier

Wir wünschen Pia alles Gute für ihre weitere berufliche Laufbahn bei unserem Mandanten Helm AG. Während ihrer Zeit bei Busuttil & Company haben wir gemeinsam wertvolle Erfahrungen gesammelt und freuen uns, dass sie sich fachlich und persönlich weiterentwickelt hat. Wir sind sicher, dass sie auch in Zukunft erfolgreich sein wird.


Autor: Dr. Markus Busuttil

Dr. Markus Busuttil ist Gründer und Geschäftsführer von Busuttil & Company. Er hat über 8 Jahre Erfahrung in der Beratung zur steuerlichen Forschungsförderung in Großbritannien gesammelt, darunter über 5 Jahre bei Deloitte. Er unterstützte Mandanten aus der Industrie sowie multinationale Gruppen und Private Equity Funds. Markus Busuttil studierte Maschinenbau in Hannover und Wales. Nach erfolgreichem Studienabschluss folgte die Promotion an einem kollaborativem Forschungszentrum zwischen der University of Birmingham und der Firma Rolls-Royce. Heute konzentriert sich sein Team aus Ingenieuren, Projektmanagern und Betriebswirten darauf, Kunden bei der Beantragung der Forschungszulage zu unterstützen.

Neues Antragsformular 2024: Navigieren durch den Antragsdschungel

Am 25. Januar 2024 ist das Antragsformular für die Forschungszulage im Antragsportal der Bescheinigungsstelle Forschungszulage (BSFZ) überarbeitet worden.
Das geänderte Antragsformular spielt eine Schlüsselrolle…

Jetzt handeln: Antragsfrist für Projekte ab 2020 endet 2024!

Die finanzielle Unterstützung für Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die im Jahr 2020 gestartet wurden, laufen zum Ende des Jahres 2024 aus.

Staatliche und regionale Förderungen für Startups: Überblick und Tipps.

Welche staatlichen und regionalen Förderungen gibt es für F&E-Projekte in Startups? Durch die Forschungszulage können auch rückwirkend bis zu 1 Mio EUR/Jahr gesichert werden! Erfahren Sie in unserem Artikel, wie auch Ihr Startup von Förderungen und Zuschüssen profitieren kann.